05.01.2015

Tipps für Winter-Fotofreu(n)de!

fotowin2Na, da hat es ja doch noch geklappt mit dem Schnee - zumindest in einigen Regionen! Das Fotografieren im Winter ist allerdings nicht immer einfach, denn neben den außergewöhnlichen Lichtverhältnissen muss man auch einige praktische Dinge beachten, die für ein ungetrübtes Winter-Fotovergnügen nicht ganz unerheblich sind…Nicht nur der Fotograf kann kälteempfindlich sein, auch für die Ausrüstung gilt, dass man sie nicht zu lange hohen Minustemperaturen aussetzen sollte. Schau auf jeden Fall mal in der Bedienungsanleitung nach, meist finden sich dort die Angaben zu den Betriebstemperaturen. Wusstest Du, dass auch Batterien und Akkus bei niedrigen Temperaturen weniger leistungsstark sind? Sorg' also besser vor und nimm Ersatz mit, den Du am besten direkt am Körper trägst - so bleiben Akkus und Batterien hübsch warm.

fotowin1Brillenträger kennen das Problem: Man kommt aus der Kälte ins Warme und dann? Genau! Die Gläser beschlagen - nichts anderes passiert auch bei Deiner Kamera. "Raus aus dem Schnee, rein in die Hütte…" und dabei schnell ein paar Schnappschüsse gemacht? Wohl eher nicht :). Für die Linse nimmst Du am besten geeignete Reinigungstücher mit, überhaupt solltest Du einfach ein bisschen Zeit einplanen, damit sich die Ausrüstung wieder langsam aufwärmen kann - da geht es der Kamera nicht anders als uns. Und noch ein kleiner Handschuhtipp: Handschuhe ohne Fingerkuppen halten warm und man kann trotzdem den Auslöser ohne Probleme drücken :)

… immer schön smart bleiben!